Betriebliche Familienlotsen

Familienlotsen
v.l.: Poth (Kreis Euskirchen), Junglas (Dozentin)
v.l.: Poth (Kreis Euskirchen), Zdralek (NEW)
v.l.: Poth (Kreis Euskirchen), Schneider (NEW)
v.l.: Poth (Kreis Euskirchen), Bugnagel-Kiowsky (NEW)

Sechs „Betriebliche Familienlotsen“ ausgebildet!

Diese Unternehmen sind Vorbilder in Sachen familienfreundliche Personalpolitik, denn Sie haben jeweils eine Mitarbeiterin bzw. einen Mitarbeiter zu sogenannten Familienlotsen qualifizieren lassen. Familienlotsen sind unternehmensinterne Ansprechpartner/innen für alle Themen rund um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Neben ihren schon vorhandenen Unternehmensleistungen zeigen die teilnehmenden Unternehmen  damit, dass sie Verantwortung für ihre Mitarbeitenden übernehmen und sie in allen Lebensphasen unterstützen.

Denn manchmal kann das Leben alles auf den Kopf stellen. Angehörige erkranken und brauchen Pflege oder Familien bekommen Zuwachs. „Unternehmen müssen dann die richtigen Anreize schaffen, damit ihre Beschäftigten wieder in den Job zurückkehren und dauerhaft bleiben“, so Projektleiterin Sarah Komp.

Durch das spezielle Schulungsangebot wurden die Familienlotsen auf ihre zukünftige Aufgabe, die Unterstützung der Kollegen und Kolleginnen bei einem beruflichen Wiedereinstieg bzw. einer veränderten Lebenssituation, vorbereitet. Durchgeführt wurde die Schulung, die an vier Vormittagen im Kreishaus stattfand, von Katharina Junglas, Coach der Unternehmensberatung ac.consult aus Aachen.

„Wer als Arbeitgeber attraktive Arbeitsbedingungen für Beschäftigte mit Familienpflichten bietet, erhöht seine Chancen im Wettbewerb um Fachkräfte“, weiß Iris Poth, Stabsstellenleiterin der Struktur- und Wirtschaftsförderung, zu berichten.

Gemeinsam mit Sarah Komp überreichte sie den neuen Familienlotsen Tanja Zdralek, Ute Bugnagel-Kiowsky, Uwe Schneider (alle NEW Nordeifelwerkstätten gGmbH), Birgitt Kuballa (Stadt Herzogenrath), Michael Frisch (Kinder- und Jugendheim Haus Waltrud) und Jeanette Vogelsberg (Caritasverband für die Region Eifel e.V.) ihre Zertifikate. „Sie und Ihre Unternehmen sind gute Beispiele, denn sie setzen wichtige Impulse, um unsere gesamte Region familienfreundlich und damit zukunftsfähig zu gestalten“, lobt Poth das Engagement der Teilnehmenden.

© Kreis Euskirchen

Zurück

Diese Seite verwendet Cookies. In den Cookies sind ausschließlich Webseiten spezifische Daten gespeichert. Weiterlesen …