NEW Saunabau

in der Sonderausstellung "Geschichte von Schwitzbad und Sauna" in Zülpich

NEW Sauna © Nordeifelwerkstätten gGmbH
„Heim-Sauna“ der Kreuz-Thermalbad GmbH aus München von 1956 Bild: Römerthermen Zülpich – Museum der Badekultur

„Im Schweiße deines Angesichts. Die Geschichte von Schwitzbad und Sauna“ ist vom 7. Dezember 2017 bis zum 18. Februar 2018 zu sehen.

Römerthermen in Zülpich werfen in einer Sonderausstellung einen Blick auf die Geschichte von Schwitzbad und Sauna

Zülpich – Sie sorgen für körperliche sowie geistige Entspannung, stärken das Immunsystem und reinigen den Körper. Seit Jahrtausenden sind Schwitzbad und Sauna bei Skythen, Römern, Slawen, Türken und Finnen in ihren unterschiedlichen regionalen Ausprägungen beliebte Methoden der Körperpflege. Erstmals widmen sich die Römerthermen in Zülpich – Museum der Badekultur in der Sonderausstellung „Im Schweiße deines Angesichtes“ der kulturgeschichtlichen Entwicklung von Schwitzbad und Sauna. 

„Es war schon immer ein großer Wunsch, die Geschichte von Schwitzbad und Sauna in einer Sonderausstellung zu präsentieren. Der 100. Geburtstag der Republik Finnland ist ein schöner Anlass, um diese Ausstellung zu zeigen“, berichtet Museumsleiterin Dr. Iris Hofmann-Kastner.

Seit dem 19. Jahrhundert seien die positiven Eigenschaften des Saunabadens wissenschaftlich belegt. Schweiß bzw. Schwitzen werde aber auch mit schwerer körperlicher Arbeit, mit unangenehmen Gerüchen sowie Unwohlsein assoziiert. „Mit dem biblischen Zitat und gleichzeitigem Titel der Ausstellung ‚Im Schweiße deines Angesichts‘, der im Alten Testament den Appell Gottes an Adam nach dem Sündenfall negativ interpretiert, möchten wir auf das Spannungsfeld zwischen den positiven und negativen Auswirkungen des Schwitzens aufmerksam machen“, so Hofmann-Kastner.

Wie saunierte man im privaten Umfeld der 1960er Jahre? Welche Mode trägt man in öffentlichen Saunen der Gegenwart oder wie wird man zum Deutschen Meister der Deutschen Aufguss-Meisterschaft gekürt? Diese und viele weitere spannende Fragen werden in der Ausstellung beantwortet und neben Kuriositäten wie Brotbad und Saunagondel thematisiert.

Ausstellungskurator Dr. Christian Peitz hebt den integrativen Charakter der Konzeption hervor: „Es ist schön, dass wir die Nordeifelwerkstätten als Kooperationspartner für die Ausstellung gewinnen konnten. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben eine finnische Sauna in der Ausstellung aufgebaut.“

Rahmenprogramm zur Ausstellung

07.01.2018, 15 Uhr: Führung durch die Sonderausstellung  „Im Schweiße deines Angesichts. Die Geschichte von Schwitzbad und Sauna“ Kostenlos, nur Eintritt

28.01.2018, 11-18 Uhr: Zülpicher Börde-Tag    15 Uhr: Führung durch die Dauerausstellung Spezielle Führung zum Thema Mühlenberg

04.02.2018, 15 Uhr: Führung durch die Sonderausstellung  „Im Schweiße deines Angesichts.  Die Geschichte von Schwitzbad und Sauna“ Kostenlos, nur Eintritt

Führungen: Führung durch die Sonderausstellung Max. Gruppengröße 25 Personen, Dauer: eine Stunde, Kosten: 30,00 Euro,  in einer Fremdsprache 40,00 Euro

Sonderausstellung Erwachsene: 2,00 Euro Schwerbehinderte, Studierende, Auszubildende: 1,50 Euro Erwachsenen-Gruppen ab 15 Personen: 1,50 Euro

Römerthermen Zülpich –  www.roemerthermen-zuelpich.de Öffnungszeiten Museum der Badekultur Tel.: 02252-838060 Di – Fr 10-17 Uhr Andreas-Broicher-Platz 1 info@roemerthermen-zuelpich.de Sa, So, Feiertage 11-18 Uhr 53909 Zülpich

www.roemerthermen-zuelpich.de

© Eifeler Presse Agentur

Zurück

Diese Seite verwendet Cookies. In den Cookies sind ausschließlich Webseiten spezifische Daten gespeichert. Weiterlesen …