Kompetenzteam             Sozialer Dienst

Menschen mit Handicap brauchen auf ihrem Berufsweg kompetente Ansprechpartner.

Die MitarbeiterInnen des Sozialen Dienstes unterstützen und beraten unsere Werkstatt-beschäftigten von der Aufnahme in die Werkstatt bis zum späteren Übergang in den Ruhestand. Sie übernehmen eine Vielfalt von Aufgaben. Sie reichen von sozialrechtlichen, gesundheitlichen Aufgabenstellungen bis hin zu Bildungsfragen der Werkstattbeschäftigten. Das Team steht im ständigen Kontakt mit den Fachkräften zur Arbeits- und Berufsförderung, den Angehörigen oder Betreuern, den Mitarbeitern der Wohnstätten oder des betreuten Wohnens und ebenso auch mit Vertretern der Kostenträger.


Beratung bei Ihren ersten Schritten

Für alle Menschen mit Behinderung, die eine Aufnahme in die Nordeifelwerkstätten anstreben, ist unser Sozialer Dienst die erste wichtige Kontakt- und Informationsstelle.

Im Rahmen eines Informationsgesprächs können Sie die Werkstatt besichtigen und persönliche Fragen klären. In enger Zusammenarbeit mit den Betroffenen, deren Angehörigen, den sozialen Bezugssystem und den Kostenträgern bereitet der Soziale Dienst der Werkstatt die Aufnahme vor.

Vereinbaren Sie ein erstes Info-Gespräch mit dem Sozialen Dienst der Werkstatt! Danach stellen Sie Ihren Antrag auf berufliche Rehabilitation entweder bei der zuständigen Agentur für Arbeit, bei Ihrem Rententräger oder bei der Servicestelle!

Diese Seite verwendet Cookies. In den Cookies sind ausschließlich Webseiten spezifische Daten gespeichert. Weiterlesen …