Einladung zum virtuellen Karnevals Spendenlauf

Schirmherr Micky Nauber (v.l.) und die Initiatoren Achim Baum und Tobias Becker Bild:privat

Einladung zum 1. virtuellen Karnevals-Spendenlauf

„Domstürmer“ Micky Nauber übernimmt die Schirmherrschaft

Euskirchen – Der gemeinnützige Verein „Sportlich Jeck“ aus Euskirchen lädt Jung und Alt zum „1. virtuellen Karnevals-Spendenlauf“ ein. Der Lauf findet zu Gunsten des Karnevalsbrauchtums von Donnerstag, 11. Februar, 11.11 Uhr (Altweiberdonnerstag), bis Dienstag, 16. Februar, 18.11 Uhr, statt. Da gemeinsame Läufe ja derzeit nicht möglich sind, kann jeder Teilnehmer seinen Lauf oder seine Wanderung über die jecken Tage ablegen, wann und wo er will.

„Mit der Anmeldung bekommt man eine Bestätigungsmail und eine Startnummer“, so Mit-Initiator Achim Baum, Betriebsleiter von EuLog, einem Tochterunternehmen der Nordeifelwerkstätten (NEW). Der jeweilige Teilnehmer könne dann seine Start- und Ankunftszeit plus Fotos von der Strecke oder seiner Zeitnahme auf ein Portal hochladen. „Einige sind hier sehr professionell mit Laufuhren unterwegs, andere nutzen die klassische Stoppuhr oder eine Tracking-App“, so Baum. Letzten Endes setze man aber darauf, dass niemand schummele.

Die Spenden sollen abzüglich der Kosten zu 100 Prozent an die durch Corona in Not geratenen Vereine, Künstler, Techniker und andere „Jecke“ gehen, die es in diesen Zeiten besonders schwer haben. „Ich selber kenne viele Menschen, die gerade hart davon betroffen sind, dass sie nicht mehr arbeiten dürfen“, so Baum. Damit meine er nicht so sehr große bekannte Karnevalsbands, sondern einfache Menschen, wie beispielsweise die Toilettenfrau oder den Mann an der Garderobe. „Um die Menschen zu erreichen, die es besonders hart getroffen hat, sind wir im Gespräch mit einigen Organisationen“, so Baum.

Neben Achim Baum gehört Tobias Becker mit zu den Initiatoren der Veranstaltung. Schirmherr der Veranstaltung ist Micky Nauber von den „Domstürmern“, bei dem die beiden für ihre Idee viel Zuspruch bekommen haben.

Baum freut sich besonders darüber, dass auch die Nordeifelwerkstätten mit an den Start gehen wollen. So habe sein Chef, Geschäftsführer Georg Richerzhagen, bereits zugesichert, die Teilnahmegebühr für die ersten 100 Beschäftigten und Mitarbeiter zu übernehmen und darüber hinaus den Verein mit einer kleinen Spende zu unterstützen.

„Gerade für die Beschäftigten ist die derzeit karnevalslose Zeit nur schwer zu ertragen. Gemeinsam Karneval zu feiern, ist für viele Menschen mit Behinderung ein besonderer Höhepunkt des Jahres“, so Georg Richerzhagen, „aus diesem Grund sind wir froh über jede Veranstaltung, die ein wenig Normalität in das Leben unserer Beschäftigten bringt.“

Die Startgebühren betragen für den 5-Kilometer-Lauf 5,55 Euro, und für den 10, 21,1 und 42,2 Kilometer-Lauf 11,11 Euro. Es darf auch gewandert werden. Für die fünf Kilometer Strecke fallen 5,55 und für die 10 Kilometer Strecke 11,11 Euro an.

Anmelden kann man sich unter: www.taf-timing.de

Urkunden werden online zur Verfügung gestellt. Es gibt Preise für die ersten drei Distanzen sowie das beste Karnevalskostüm.

Eifeler Presse Agentur/epa

Zurück

Diese Seite verwendet Cookies. In den Cookies sind ausschließlich Webseiten spezifische Daten gespeichert. Weiterlesen …